Manuelle Lymphdrainage (nach Vodder)

 

Die manuelle Lymphdrainage verbessert und beschleunigt den Lymphfluss, bildet bei unterbrochenen Stellen (z.B. nach Operationen) neue Lymphgefässe, stärkt das Immunsystem, entwässert und entstaut.

Die Behandlung wird mit sehr wenig Druck und kreisenden Bewegungen ausgeführt, die lokalen Lymphknoten angeregt und die Lymphflüssigkeit aus dem Zwischengewebe in die Lymphgefässe geleitet.

 

Die manuelle Lymphdrainage wird angewendet:

  • Bei Ödemen nach Operationen (Brust-Amputation, Gefäss-, oder Gelenkoperationen)
  • Nach Unfällen
  • Bei offenen Beinen (Ulcus cruris)
  • Bei angeborener Venenschwäche
  • Zur Entschlackung nach Krankheiten
  • Bei bestimmter Form von Kopfschmerzen

ACHTUNG!

Neue Preise

seit Januar 2016